Wettbewerb "Pflege macht Spaß, Freude und bewegt"

 

Wer heute den Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers /-in wählt, muss sicherlich neben der Liebe zum Mitmenschen auch eine hohe Portion an Enthusiasmus mitbringen. Ein sehr verantwortungsvoller Beruf, der auch sehr fordernd sein kann. Wie immer im Leben werden die Grundlagen für ein langes, erfülltes Berufsleben am Anfang gelegt, nämlich in der Ausbildung. Wer motivationsmäßig höher einsteigt, hat auch länger Spaß an seinem Beruf. 

 

Bei „Pflege macht Spaß, Freude und bewegt“ sollten sich die Auszubildenden der Gesundheitsakademie im 2. Ausbildungsjahr in Arbeitsgruppen Gedanken darüber machen, wie man den Pflegealltag, die Ausbildung oder die Arbeitsbedingungen noch ein wenig verbessern kann. Die Mossakowski-Stiftung hat dieses Projekt gemeinsam mit der Gesundheitsakademie gestartet, um den Auszubildenden Anerkennung und Wertschätzung für Ihre Berufswahl zu zeigen. Zum Start des Projekts hat die Mossakowski Stiftung alle Teilnehmer mit einer Pulsuhr ausgestattet.

 

Während des zweiten Ausbildungsjahres sollten die gewählten Themenstellungen bearbeitet werden, sowie in einer Abschlusspräsentation vorgestellt und honoriert werden. Dem Coronavirus geschuldet, konnte die Abschlusspräsentation der Gruppen nur in sehr kleinem Rahmen am 21.10. 2020, bei der jeweils 1-2 Gruppenmitglieder die Vorschläge präsentiert haben, stattfinden.

 

Die  vorgestellten Themen waren: Interne Kinderbetreuung, Auslandseinsatz, Fitnessförderung, Digitalisierung, Raumgestaltung und Dienstkleidung, Plastikmüll, Arbeitskleidung Kinderstation und Öffentlichkeitsarbeit.

 

Sowohl die Vertreter der Gesundheitsakademie als auch der Mossakowski-Stiftung waren sich einig, dass die Auszubildenden sich intensiv mit ihrem Arbeitsumfeld auseinandergesetzt und sehr gute Ideen ausgearbeitet haben. Leider war die erhoffte Praxiserprobung aufgrund der besonderen Umstände im Gesundheitswesen in vielen Projekten nicht möglich. Als „Dankeschön“ für den gezeigten Einsatz erhielten alle 68 Teilnehmerinnen einen Einkaufsgutschein.

 

Es wäre schön, wenn zumindest einige der Projektideen in Form eines Leuchtturmprojekts weiter verfolgt und vielleicht sogar umgesetzt werden könnten.