Förderprojekte

projekt Weichenstellung

 

WEICHENSTELLUNG für Viertklässler setzt die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius seit dem Schuljahr 2014/15 in Baden-Württemberg in Kooperation mit der Karl Schlecht Stiftung und der Pädagogischen Hochschule Weingarten um, die das Projekt vor Ort koordiniert.

   

In Deutschland entscheidet die soziale Herkunft nach wie vor häufig über den Bildungserfolg - und das schon in der Grundschule. "WEICHENSTELLUNG für Viertklässler", hat sich zum Ziel gesetzt, Schüler in besonderen Lebenslagen, die ausreichend Potenzial mitbringen, für den Übergang auf das Gymnasium zu stärken. Dazu werden sie ab der 4. Klasse für drei Jahre lang von Mentoren begleitet. Kirsten Boie, Kinder- und Jugendbuchautorin, ist Schirmherrin des Projekts. 

Über 60 Schülerinnen und Schüler werden an 14 Schulen durch das Projekt gefördert. 25 Bachelor-Lehramtsstudierende der PH Weingarten nehmen als MentorInnen teil. Für die Auswahl der Mentees sind ihr Entwicklungspotenzial, ihre Leistungsbereitschaft und ihr fester Wille für eine höhere Schullaufbahn entscheidend – ebenso wie der Wunsch ihrer Eltern nach einer zielgerichteten Förderung. Die Auswahl der MentorInnen findet über ein Bewerbungsverfahren der PH Weingarten statt.

 

Nach dem Übergang auf die weiterführende Schule, in Klasse 5 und 6 werden die Mentees weiter betreut um ihrem Bildungsweg erfolgreich zu gestalten.

 

            AMBULANTE

KREBSBERATUNGSSTELLE

                WANGEN

Im Landkreis Ravensburg ist eine steigende Anzahl an Krebserkrankungen zu verzeichnen. In Folge der Diagnose ist ein ganzheitlicher Ansatz der medizinische Behandlung notwendig. Hierfür wurde eine zentrale ambulante psycho-soziale Krebsberatungsstelle in Ravensburg gegründet.

 

Aufgrund der Größe des Landkreises ist eine zusätzliche Außenstelle notwendig. Die Ressourcen in Ravensburg sind bereits an der Kapazitätsgrenze. Am Standort Wangen befindet sich die Onkologische Praxis Dr. Nonnenbroich / Prof. Decker / Prof. Dechow, sowie das Klinikum Westallgäu und die Waldburg-Zeil Fachklinik. Daher besteht hier ein großer Bedarf an Unterstützung.

 

 

 

 

 

            pROKeeper             akademie

oberschwaben

 Ziel ist es, Fußball-Torspielertalente kontinuierlich mit höchster Qualität in der Region zu fördern. Stiftungsgründer Uwe Deutsch erklärt: „Die Rolle des Torwarts prägt das ganze Leben. Man lernt zum einen, ein ganzes Team zu organisieren und Verantwortung zu übernehmen. Andererseits erfährt man auch schnell, dass der Einzelne ohne das Team nichts wert ist.“

  

Bei den Torspieltagen mit 80 bis 100 Teilnehmern (9 bis 15 Jahre) werden neben Übungen auf dem Platz zur Stärkung der sportlichen Kompetenzen auch Maßnahmen zur Persönlichkeitsschulung durchgeführt.

 

An diesem Sichtungstag mit einem zehnköpfigen Torwarttrainerteam, Experten aus dem Sport- und Persönlichkeitscoaching sowie einem Stargast werden die 16 besten Talente ausgewählt. Im Anschluss erfolgt mindestens 12 Wochen lang eine weitere Betreuung durch einen professionellen Torspieltrainer.

 

Dieses weiterführende Angebot wird durch die ProKeeper Akademie vollumfänglich gefördert.

 


hebammen

sprechstunde

 

Im Landkreis Ravensburg gibt es einen Mangel an Hebammen.

 

Frauen müssen sich oft schon Monate vor der Geburt um eine entsprechende Nachsorge kümmern. In einigen Fällen finden sie hierfür keine Hebamme.

Andere Frauen möchten keine Besuche zu Hause und wünschen sich die Betreuung an zentraler Stelle.

 

Hierfür wurde die ambulante Wochenbettbetreuung ins Leben gerufen.

 

Frauen dürfen mit allen Fragen kommen, die sie in der ersten Zeit beschäftigen, egal ob es um Fragen zum Wochenbett oder die erste Zeit mit dem Kind geht.

TAGAGPAN NATIONAL        HIGHSCHOOL DAVAO    CITY PHILIPPINEN

Das Projekt wird getragen vom Verein Fair help e.V. Die Mossakowski Stiftung hat die Anschaffung von verschiedenen Rechnern und Druckern finanziert damit im Rahmen des Schulunterrichts der moderne Umgang mit IT gelernt werden kann. Mangels Computer haben die Schüler bislang Tastaturen nur auf Kartons malen können und so allenfalls Trockenübungen machen können.

KRISEnkompass       APP

 

 

Alle 53 Minuten bringt sich ein Mensch in Deutschland um. Es sterben dreimal mehr  durch Suizid als durch Verkehrsunfälle. Die Telefonseelsorge kennt dieses Thema aus der täglichen Arbeit und aus der Erfahrung von vielen tausend Beratungsgesprächen ist bekannt, dass Reden aus der Isolation helfen kann. Und zwar allen Beteiligten: Denen, die an Suizid denken, denen die helfen wollen und denen, die jemanden durch Suizid verloren haben.

 

Doch wie finden die Betroffenen einen Weg aus ihrer Isolation und Sprachlosigkeit?

 

Zu diesem Zweck soll die App „Krisen-Kompass“ entwickelt werden, eine App, wie es sie in Holland oder England beispielsweise schon gibt. Die App „Krisen-Kompass“ … … bietet Wege aus Isolation zurück ins Leben. Mit ihr kommen die Betroffenen in Kontakt mit den eigenen Gefühlen und Ängsten. Aber auch mit Ihren Stärken: Sie werden an Dinge erinnert, die ihnen gut tun. Die App ist gedacht sowohl für Menschen, die suizidgefährdet sind, als auch für Menschen aus deren Umfeld. Zugleich bietet sie Hinterbliebenen Hilfe bei der Bewältigung ihres Verlusts.

Die App ist ein Medium zur Suizidprävention durch Aufklärung und Hilfe zur Selbsthilfe. Sie ist ein Portal in dem Betroffene Unterstützung finden.

 



Förderung von Grundschulkindern in Schrift, Sprache und  Mathematik

Die Talschule hat bei einigen Kindern des Grundschulbereichs einen zusätzlichen Förderbedarf im Schrift- Sprachbereich als auch im mathematischen Verständnis erkannt und möchte diesen durch zusätzlichen Unterricht beheben. Hierfür wird im Stundenplan eine zusätzliche Stunde eingeplant, in der mit den Kindern gearbeitet werden soll. Die Mossakowski Stiftung begrüßt diese Initiative der Talschule und freut sich, dass auf die Bedürfnisse der Kinder individuell eingegangen wird. Wir unterstützen dieses Projekt durch die Finanzierung der Beschaffung von zusätzlichem Schulmaterial, mittels dessen auf die speziellen Fragestellungen der Kinder besser eingegangen werden kann.

 

          2018:           internationales Ravensburger ClassicCamp

Vom 02.-8. April 2018 fand das 3. Internationale ClassicCamp statt. Junge Menschen aus 4 Nationen trafen sich zum drittel Mal in Ravensburg zum gemeinsamen Musizieren und zum interkulturellen Austausch. Die beiden ClassicCamps aus den Vorjahren waren bereits ein großer Erfolg. Beim Abschlusskonzert am Samstag, 7. April wurde das Werk "Genesis Suite des britischen Komponisten und Dirigenten Tolga Kashif aufgeführt. Mit der Durchführung des Camps hat sich die Musikschule Ravensburg e.V. zum Ziel gesetzt, den "europäischen Gedanken" tatsächlich zu leben.

Frühdiagnostik und Intensivförderung für Grundschüler an der Kuppelnauschule

Der Verein für Schulentwicklung an der Kuppelnau e.V. hat sich mit seinen Schwerpunkten zum Ziel gesetzt, mehr Bildungsgerechtigkeit an der Grundschule Kuppelnau zu schaffen. Ein besonderes Augenmerk gilt hier dem Erlernen des Lesens und Schreibens, denn die Lesefähigkeit bestimmt den Schulerfolg. Die Mossakowski Stiftung ermöglicht dem Verein, ein Intensivtraining mit den Grundschülerinnen und -schüler durchzuführen. Kinder, die eine zusätzliche Unterstützung brauchen, erhalten bereits im ersten Schuljahr eine Intensivförderung. Studien zeigen: Geschieht eine Förderung so früh wie möglich, so können viele Schwierigkeiten gemeistert werden. Ohne zusätzliche Förderung bleiben die Schwierigkeiten bestehen und in den ersten Grundschuljahren steht die Entscheidung über den Schulerfolg und die Bildungskarriere eines Kindes fest. 

 


komplementäre        Verfahren iN DER PFLEGE

Schulmedizin und Naturheilkunde ergänzen sich in der integrativen Medizin und Pflege und erlauben eine ganzheitliche Arbeit zum Wohle des Patienten. Die Mossakowski-Stiftung unterstützt diese Entwicklung durch die finanzielle Förderung in der Ausbildung aber auch die Anschaffung hochwertiger Pflegeprodukte. So konnte Fachpersonal ausgebildet werden in der Ent-spannungstherapie, der Heilpflanzen-fachkunde, der Aromatherapie und der richtigen Anwendung von rhythmischen Einreibungen. Die Pflegeprodukte werden genutzt, um Patienten wirklich „berührende Angebote“ machen zu können. Berührung ist ein (Über-)lebensmittel und unsere körpereigene Apotheke wird dadurch geöffnet...auch und vor allem bei Menschen, die so geschwächt sind, dass sie nonverbale Unterstützung dringend brauchen!

 

Maria Angelou:

Begegnung und Berührung Die Menschen vergessen,was du sagst und was du tust.Aber wie sie sich in deiner Gegenwart gefühlt haben, vergessen sie nie.